Verwaltung

Gesetzesänderungen und zunehmende Digitalisierung im Gesundheitswesen stellen uns täglich vor neue Herausforderungen. Das macht die Arbeit in allen Fachbereichen interessant und abwechslungsreich – und ist wesentliche Voraussetzung dafür, dass wir auch in der Zukunft sichere Arbeitsplätze mit individuellen Perspektiven bieten können.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier.

Abrechnung

Wir informieren unsere Mitglieder über die Erstellung und Abgabe ihrer Abrechnung sowie über Bestimmungen und Grundlagen.

Finanzen

In der Abteilung Finanzen sind neben den Mitarbeitern der Finanzbuchhaltung der KVSH die Sachbearbeiter im Team Mitgliederbereich hauptsächlich für den Zahlungsverkehr und die Buchhaltung des Honorars der Vertragsärzte zur Erstellung der Honorarkonten verantwortlich.
Im Team Finanzmanagement Krankenkassen werden von unseren Mitarbeitern die Abrechnungen an die Kostenträger erstellt und wird der diesbezügliche Zahlungsverkehr abgewickelt.

Gesundheitspolitik und Kommunikation

Die Abteilung Gesundheitspolitik und Kommunikation ist für die äußere Kommunikation und Präsentation der KVSH zuständig: Wir verfassen Pressemitteilungen, beantworten Medienanfragen und halten Kontakt zur Fach- und Tagespresse. Die redaktionelle Verantwortung für das offizielle Mitteilungsblatt der KVSH liegt in unserer Abteilung. In enger Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen betreuen wir den Internet-Auftritt der KVSH. Wir organisieren Anzeigenkampagnen, koordinieren und planen Veranstaltungen der KVSH. 

Qualitätssicherung

Qualität in ihrer Praxis ist für unsere Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten selbstverständlich. Wir helfen ihnen, diese zu sichern und weiterhin zu fördern.

Zulassung

Der Weg in die Niederlassung beginnt in der Abteilung Zulassung/Praxisberatung. Patienten in der eigenen Praxis zu behandeln, ist der Wunsch vieler Mediziner. Wer diesen Schritt gehen möchte, benötigt eine Zulassung als Vertragsarzt beziehungsweise als Vertragspsychotherapeut. Erst mit der Zulassung sind Ärzte und Psychotherapeuten berechtigt, an der vertragsärztlichen und -psychotherapeutischen Versorgung teilzunehmen. Nur dann dürfen sie gesetzlich krankenversicherte Patienten ambulant behandeln und die erbrachten Leistungen zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnen.  Wichtig ist außerdem, dass es dort, wo ein Arzt oder Psychotherapeut sich niederlassen oder auch anstellen lassen möchte, einen freien Arztsitz gibt. Über die Zulassung entscheiden die Zulassungsausschüsse. Diese sind ein Gremium der sogenannten Selbstverwaltung. In den Ausschüssen sitzen sowohl Vertreter der Ärzteschaft als auch Vertreter der Krankenkassen. Zulassungsausschüsse gibt es in jedem der 17 Bezirke der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen).

Recht

Justitiar: Aufgabe des Justitiars ist unter anderem die Unterstützung und Beratung des Vorstandes in rechtlichen Angelegenheiten. Er nimmt mit beratender Stimme an Vorstandssitzungen, Abgeordnetenversammlungen und Kreisstellenvorsitzenden-Versammlungen teil und vertritt die KV vor den Sozialgerichten (Sozialgericht, Landessozialgericht, Bundessozialgericht) sowie in Schiedsamtsverfahren. Ferner ist der Justitiar Mitglied der bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) installierten Rechtsberaterkonferenz und der Deutschen Gesellschaft für Kassenarztrecht und nimmt an den Tagungen der ehrenamtlichen Sozialrichter der Norddeutschen KVen teil.

Rechtsabteilung: Die Rechtsabteilung bearbeitet sämtliche Rechtsangelegenheiten der KVSH. Sie steht allen Abteilungen des Hauses bei Fragen mit rechtlichen Bezügen zur Verfügung und hilft bei Unsicherheiten im Umgang mit Rechtsvorschriften. Sie übernimmt die Auseinandersetzung mit Patienten, Krankenkassen, Vertragsärzten und der Aufsichtsbehörde (Sozialministerium) in Angelegenheiten mit vertragsarztrechtlichen Bezügen. Zu ihrem Aufgabengebiet gehört ebenfalls die Prozessführung vor den Sozialgerichten, die Unterstützung der KV-Ausschüsse in rechtlichen Angelegenheiten und die Vertretung der KV vor dem paritätisch besetzten Zulassungs- und Berufungsausschuss. Der Rechtsabteilung obliegt ferner die rechtliche Vertretung vor dem Disziplinarausschuss, dessen Geschäftsstelle sie führt. Auch die Plausibilitätsprüfung und deren Geschäftsstelle sind in der Rechtsabteilung angesiedelt. Zur Rechtsabteilung gehört auch die Widerspruchsstelle.

Struktur & Verträge

Keine Gesundheitsreform ohne Arzneimittelspargesetz. Wir helfen unseren Mitgliedern, immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Wir informieren sie

  • über Richtgrößen und die Verordnungsfähigkeit von Arznei- und Heilmitteln sowie Hilfsmitteln,
  • zur Abforderungsfähigkeit von Sprechstundenbedarf,
  • bei Fragen zur Verordnung von Impfstoffen,
  • bei Fragen zur Wirtschaftlichkeitsprüfung,
  • bei Fragen zur Umsetzung von Gesetzen.